Die satellite Story

Michael
19.02.2018 605 5:36 min

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und neigt dazu, Dinge als gegeben hinzunehmen. Das ist auch gut so, denn wenn man sich dauernd fragt „Warum eigentlich?“ kommt man ja auch zu nichts. Zum Glück gibt es aber Menschen, die sich doch mal was fragen. Und satellite ist die Antwort auf so eine Frage: „Warum ist meine Handynummer eigentlich immer an eine SIM-Karte gebunden? Und was könnte ich machen, wenn das nicht so wäre??“.

ALLER ANFANG IST SCHWER

Thilo Salmon, sipgate

 

Tatsächlich ist es acht Jahre her, dass sich Thilo Salmon diese Frage gestellt hat, die ihn seither auch nicht mehr losgelassen hat. Als einer der beiden Gründer von sipgate stellt er sich aber nicht nur solche Fragen, sondern hat auch die Möglichkeiten sie zu beantworten. Dass dafür ein sehr langer Atem notwendig sein würde wusste er allerdings nicht … doch der Reihe nach: Der erste Schritt zur Liberalisierung der Handynummer war sipgate one. Damit konnte man Anrufe auf eine Handynummer kostenlos zu beliebigen anderen Anschlüssen weiterleiten lassen. Da wir damals noch keine eigenen Handynummern vergeben konnten, haben wir Nummern mit der Vorwahl 01570 von Telogic gemietet.

Das Interesse von Kunden war da, doch gab es von Anfang an kräftigen Gegenwind der etablierten Telekommunikationsanbieter. Die sehen in einem virtuellen Mobilfunkprodukt wie sipgate one nämlich eine Gefahr für ihre Geschäftsmodelle. Leider können sie diese “Gefahr” sehr effektiv behindern, indem sie zum Beispiel deren Erreichbarkeit aus dem eigenen Netz erschweren. Was sie im Fall von sipgate one auch getan haben. Aus diesem und anderen Gründen mussten wir sipgate one Anfang 2013 einstellen. Dazu gibt es übrigens auch einen lesenswerten Blogartikel von Thilo.

JETZT ERST RECHT

Unabhängig von sipgate one hatten wir uns bereits bemüht, selbst als Mobilfunkanbieter auf den Markt zu kommen. Mit eigenen Nummern und eigenem Netz wollten wir uns unabhängig von Firmen wie Telogic machen. Dass dies nicht leicht würde war klar, doch die heftigen Blockaden von der BNetzA und den anderen Providern haben uns dennoch überrascht.

Zuerst haben wir gegen die BNetzA auf die Zuteilung von IMSIs klagen müssen. Als wir dann MVNO (Mobile Virtual Network Provider) waren, hatten wir endlich eine eigene Nummerngasse mit der Vorwahl 01579 – diese war aber aus den Netzen der anderen Provider nicht erreichbar. Es waren zwei Jahre und diverse Klagen notwendig, um dies zu ändern. Ach ja, und die gegenseitige Portierung von Nummern wollten sie erst möglich machen, wenn unsere Systeme ausreichend getestet sind … es gab aber keine Bereitschaft diese Tests mit uns durchzuführen. Kafka hätte seine wahre Freude dran gehabt Mobilfunkanbieter in Deutschland zu werden.

DIE WENDE UND DER BEGINN VON ETWAS NEUEM

Schlußendlich haben wir uns durchgesetzt und sipgate ist seit Ende 2013 Mobilfunkanbieter mit uneingeschränkt erreichbaren Nummern, die auch portiert werden können. Wir integrieren Mobilfunk in unserer Cloud-Telefonanlage sipgate team und bieten mit simquadrat einen Handytarif für Privatkunden an. Für beides braucht man aber die SIM-Karte von sipgate. Was wurde also aus der Idee, die Handynummer von der SIM-Karte zu trennen?

Wir haben nur auf den richtigen Zeitpunkt gewartet und der ist jetzt! Von der BNetzA gab es grünes Licht, aber auch eine Bedingung: Wir mussten eine eigenständige Telefongesellschaft für satellite gründen. Und obwohl wir ja wussten worauf wir uns da einlassen, haben wir genau dies getan. Jetzt sind wir der einzige Anbieter in Deutschland, der eine Handynummer unabhängig von der SIM-Karte anbieten kann.

Schnell hat sich dann ein motiviertes Team zusammengefunden, das satellite bauen konnte und dann allen Menschen erklären sollte, warum man seine Handynummer von der SIM-Karte trennen will. Mehr war doch nicht nötig … hofften wir. Aber anders als bei unserer ersten Mobilfunkgesellschaft wollte die Telekom diesmal nicht die anderen Provider mit unserer neuen Gesellschaft zusammenschalten (begleitender Artikel bei Golem.de). Die neue Vorwahl 015678 wäre also nur aus dem Telekom-Netz erreichbar (denn dazu ist die Telekom verpflichtet), aber Kunden der anderen Provider können uns nicht anrufen. Gespräche von satellite würden zwar zugestellt, aber das reicht uns natürlich nicht. Also wieder mal die Ärmel hochkrempeln und mit allen Telefongesellschaften individuelle Verträge abschließen. Dabei ist es ausnahmsweise mal ein Vorteil, dass der Mobilfunkmarkt in Deutschland von nur drei Firmen beherrscht wird. Mittlerweile sind wir mit der Telekom, Telefónica und Vodafone verbunden und haben faktisch 100% Mobilfunkerreichbarkeit in Deutschland. Es fehlen zwar noch einige Festnetzanbieter und eine umfassende Lösung für die internationale Erreichbarkeit, aber wir sehen das Licht am Ende des Tunnels.

 

 

WOFÜR TUN WIR DAS ALLES?

Ja, wofür eigentlich der ganze Streß :) Zum Teil ist die Antwort ähnlich wie bei der Frage warum man auf dem Mount Everest klettert. Weil wir es können! Der deutliche wichtigere Grund lautet aber: Es ist Zeit. Beim Festnetz ist der Wechsel zu VoIP im vollen Gange und mit dem Start von 5G wird auch der Mobilfunk komplett IP-basiert. Tschüss ISDN, Tschüss GSM und Hallo Zukunft. Aber: Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Mobilfunkanbieter in Deutschland wenig Interesse haben, technische Innovationen umzusetzen. Stattdessen “optimieren” sie viel lieber die Tarifschraube oder bündeln Leistungen wie Rufnummer, Erreichbarkeit und Flexibilität, um Kunden an sich zu binden.

Für uns ist das die Chance, mit satellite früh zu starten und diejenigen zu begeistern, die mehr wollen als günstigere Tarife und automatisch alle zwei Jahre ein neues Handy. Mit satellite haben wir die Möglichkeit nahezu alles umzusetzen, was technisch möglich ist, und das ist eine Menge. Was genau das am Ende sein wird, wissen wir nicht … aber genau darauf haben wir Lust und du hoffentlich auch.

satellite ist kein Spaßprojekt auch wenn es Spaß macht. Wir meinen das ernst und arbeiten seit 2016 in Vollzeit daran. Wir haben uns quasi als Start-Up innerhalb von sipgate gegründet und sind komplett autark, können aber auf alle Ressourcen und die Erfahrung von sipgate zugreifen. Unsere Nutzer sind kritisch, aber begeistert und scheinen sich auch zu fragen: „Warum eigentlich nicht?“.

605 Kommentare


Thorsten Leibhan:

Hallo zusammen,
wir nutzen Satellite in unserer Firma für europaweite Anrufe.
Ich müsste allerdings neben dem kostenlosen Paket auch vermehrt Gespräche in die USA und nach Kanada führen. Müsste ich dafür das monatliche Paket von 5 € dazubuchen?
Vielen Dank für eure Hilfe.
Gruß
Thorsten Leibhan
Firma ZOPF Energieanlagen

antworten

    Jan:

    Innerhalb der 100 Freiminuten kannst du nach Deutschland und in 63 weitere Länder telefonieren: https://satellite.me/laender
    Telefonate bspw. in die USA oder nach Kanada sind also auch in der kostenfreien Basisversion möglich. Und falls die 100 Freiminuten nicht mehr ausreichen, gibt es satellite Plus. Die Premium-Version kostet 4,99€ für 30 Tage und du kannst sie in den Einstellungen der App unter „satellite Plus“ buchen.

    Übrigens: Gerade optimieren wir mit „satellite Business“ die App für Firmen und Betriebe. Wenn du satellite in der Firma nutzt, schau dich gerne mal hier um und melde dich bei uns: https://www.satellite.me/business

Thomas:

Die App gefällt mir gut. Das Beste ist, dass die Rufnummeraktivierung sehr einfach ist. Die Integration mit Bluetooth und Auto-Navi funktioniert bei mir perfekt. Wenn die Space-Melodie durch Stille oder einen Verbindungsaufbau-Ton ersetzt wird, der alle paar Sekunden kommt, wird Satellite mein neuer Mobilfunkanbieter für Business sein.

antworten

Michael Jung:

Ich habe den Verifizierungscode per Brief erhalten.
Wie bzw. wo kann ich den Code in der App eingeben?
Ich sehe den orangenen Button „Verifizierung per Brief“. Wenn ich da anklicke, kommt eine Seite mit meiner Adresse und den zwei Buttons „Daten ändern“ und „Brief versenden“. Wenn ich auf „Brief versenden klicke“ wird mir gesagt, dass bereits ein Brief unterwegs ist.
Na toll, den habe ich doch bereits erhalten.
Wie kann ich den Code nun eingeben?
In welchem Menü finde ich die passende Option?

antworten

    Melanie:

    Normalerweise solltest du den Code eingeben können, wenn du in der App bei „Code eingeben“ in das erste Codefeld tippst. Wenn es dabei Probleme gibt, melde dich bitte unter help@satellite.me

Frank:

Hallo,

besteht irgendwie die Möglichkeit satellite auf einem Android OS ohne Google Dienste zu betreiben?
Benutze LineageOS 14.1.

Wäre für jeden Tip dankbar

antworten

    Melanie:

    Momentan entwickeln wir satellite noch nicht für Custom ROMs wie LineageOSmund haben uns vorerst auch bewusst dagegen entschieden. Diese Android-Distributionen sind dafür ausgelegt, ohne Google Dienste zu funktionieren. Wir nutzen diese Dienste jedoch in der App und ohne den Google Stack ist die App nicht nutzbar. Daher verbreiten wir die APK auch nur über den Play Store, da der Google Stack dort Voraussetzung ist. Ich will nicht ausschließen, dass wir uns in Zukunft vom Google Stack lösen, aber es erscheint zum aktuellen Zeitpunkt sehr unwahrscheinlich.

Re No:

Ich versuche immer wieder satellite von diversen Standorten aus zu nutzen; leider ist die Stabilität, die Qualität und auch die Verfügbarkeit sehr mäßig; momentan ist es mehr oder weniger ein Ad-On was mal funktioniert und mal ncht; ich würde derzeit nicht auf die Bezahlvariante erweitern und schon gar nicht meine stand; ardmäßige Mobilfunkverbindung aufgeben; Fazit immer noch sehr in den Kinderschuhen

antworten

    Werner:

    Unterwegs im Auto auf Strassen und Autobahnen, mit Telekom Datenvertrag und Sipgate Satellite App konnte ich Telefonieren genauso wie mit Whatsapp, mit gleicher Güte. Als ich auf der Simquadrat Simkarte angerufen wurde, habe kein Wort verstanden, wusste nur wer angerufen hat und habe mit Sipgate Satellite App angerufen und zurück rufen und Telefonieren können. Schlechte Erfahrungen habe ich mit Sipgate Satellite bisher noch nicht gemacht. Natürlich wenn keinen Daten vorhanden sind, weil Bäume überall um einen herum das im Auto nicht zulassen kann ich mit Sipgate Satellite auch nur schlecht telefonieren. Ohne Daten keine Sipgate Satellite Telefonie möglich. Ich war nur erstaunt im Auto wie schlecht Simquadrat im Auto zu benutzen gewesen ist, gar nicht. Mit Simquadrat und dem Telefonica Netz hatte ich bisher immer nur gute Erfahrungen gemacht. Ich bin mit Sipgate Satellite sehr zufrieden, im Grunde genommen auch mit Simquadrat, wo das eine nicht funktioniert nutze ich das andere. Ich würde gerne ganz auf Simquadrat (und Sipgate Satellite) umsteigen, aber dazu müssten die Datenpreise noch ein wenig günstiger werden. Zum Faxen nutze ich Sipgate Basic.

Sara Silva:

Wie kann ich meine angegebene Adresse ändern?

antworten

Basit:

Hello Admin,
Please advice me on how to download your app.. It’s show to me on playstore, the item not available in my country.. I’m living in Germany but my friend in the same country introduce it to me.. I tried all other ways but I couldn’t.

Please help me.

Thanks
Basit

antworten

    Melanie:

    As the BNtzA requires confirmation of a German registration address for the allocation of telephone numbers, we currently only offer the app in the German Play Store. So you need a German account for the download – please check this in the store settings. By the way, it is possible to change the region of the account: https://support.google.com/googleplay/answer/7431675 I hope, this information helps.

    Frank:

    Hi Basit, try to find the apk file. Download and install.

Frank:

Hallo Admin,
kann ich die Satellite App zusammen mit einer SmartWatch benutzen?
Grüße Frank

antworten

    Melanie:

    Das haben wir auf unserer ToDo-Liste, bisher sind wir aber noch nicht in der Umsetzung, da wir uns aktuell auf Smartphones fokussieren. Durch die Fragmentierung des Android-Smartwatch-Marktes und einen fehlenden Standard ist eine Umsetzung von satellite für die Smartwatch auch eine komplexe Herausforderung. Daher bitte ich dich um Geduld.

Dieter:

Ich hatte vor längerer Zeit auf meinem alten Smartphone satellite installiert. Nun habe ich seit März ein anderes und möchte satellite wieder nutzen. Leider kann ich mich nicht einloggen, denn ich erhalte immer die Meldung, daß ich satellite nur mit einem satellite account nutzen könne. Den habe ich doch aber eigentlich. Was muß ich anders machen? Danke für die Hilfe

antworten

    Melanie:

    Meine Vermutung ist, dass du dich mit der falschen E-Mail-Adresse versuchst anzumelden … Denn die von dir genannte Meldung erhalten nur Nutzer, die ein anderes sipgate Produkt nutzen und sich versehentlich versuchen, mit der dazugehörigen E-Mail-Adresse anzumelden. Ich hoffe, diese Info hilft dir weiter. Wenn nicht, schick uns gerne mal deine satellite Nummer an help@satellite.me und wir schauen nach, welche E-Mail-Adresse zugeordnet ist.

Lars:

Kann ich Faxe auf meine Satellite-Nummer bekommen?

antworten

    Kevin:

    Aktuell kannst du keine Faxe auf deine satellite Nummer empfangen bzw. senden. Diese Funktion steht aber bei uns auf der „Was Nutzer sich wünschen“-Liste. Ob und wann sie es in die App schaffen wird, kann ich dir aber nicht sagen.

Werner:

Hallo Lars,
zum Fax versandt nutze ich Sipgate Basic. Mit dem Feature Fax senden von Sipgate kostet der Faxversand 49 Cent pro Fax plus 1,79 Cent je Minute. Es gibt auch von Sipgate Basic das Feature Faxanschluss für 3,95 Euro im Monat, für Faxempfang und Faxversand. Beim Feature Faxanschluss von Sipgate Feature kostet der Versand von Faxen 1,79 Cent je Minute zusätzlich zum Grundpreis von 3,95 Euro im Monat. Dies wären die Möglichkeiten um mit Sipgate Basic Faxe zu versenden, oder alternativ Faxe versenden und Empfangen.

antworten

henning:

Hallo,
das Ding ist eine Katastrophe.
Wenn ich mich selbst auf meine Nummer anrufe höre ich stundenlang das Freizeichen in der Leitung, die App gibt aber keinen Mucks von sich.
Später sehe ich dann verpasste Anrufe, aber klingeln tut mein Handy nicht.
Ich werde jetzt wieder auf eine Prepaid-Karte überwechseln, Satellite taugt absolut nicht.

antworten

    Claudia:

    Hallo Henning,

    schreib uns wegen der Probleme mit der eingehenden Erreichbarkeit gerne mal an help@satellite.me, dann schauen wir uns das zusammen mit dir genauer an.

    Viele Grüße
    Claudia

    Claudia:

    Hallo Henning,

    schade, dass du bis jetzt nicht so gute Erfahrungen mit satellite gemacht hast. Gerne würden wir dich dabei unterstützen, doch noch in den Genuss einer besseren Erfahrung mit satellite zu kommen. Dafür wäre es super, wenn du uns eine Mail mit einer detaillierten Beschreibung deines Problems an help@satellite.me sendest. Schreib am besten dazu, welches Smartphone du nutzt und mit welcher Datenverbindung (WLAN oder mobile Daten) du die Telefonie getestet hast.

    Viele Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar zu Kamillo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.