Die Dual-Sim für Digitale Nomaden

Regelmäßig wird darüber diskutiert, welchen Nutzen die Digitalisierung tatsächlich schafft. Für Digitale Nomaden wie Bastian Barami ist die Antwort relativ klar: Arbeiten über das Internet, wo sie wollen und wann sie wollen. Hört sich klasse an, hat aber natürlich auch seine ganz speziellen Herausforderungen. Wie trenne ich zum Beispiel berufliche und private Telefonie, ohne ständig zwei Geräte dabeihaben zu müssen? Dual-Sim-Handys wie das neue iPhone machen dies möglich, es geht aber auch ohne spezielle Hardware und ganz digital – satellite macht aus jedem Smartphone ein Dual-Sim-Handy und bietet noch mehr.

Vorteile der digitalen Dual-Sim

  • weltweite Erreichbarkeit
  • Unabhängig von genutzter Hardware
  • Account kann auf mehreren Geräten parallel genutzt werden
  • kostenlose Telefonie in 51 Länder der Welt

 

Basti gehört schon seit längerem zum Stamm der digitalen Nomaden und gibt auf seinem Blog Officeflucht.de Tipps, wie man ortsunabhängig produktiv arbeiten kann

Viele Digitale Nomaden waren früher als Backpacker unterwegs. Allerdings unterschätzen sie, dass Arbeiten andere Herausforderungen stellt als Reisen.

Unterwegs … und trotzdem da

Bei häufig wechselnden Aufenthaltsorten ist es schwierig, für geschäftliche Kontakte erreichbar zu bleiben. Basti telefoniert eigentlich gar nicht so gerne, aber natürlich gehört das zum Job dazu. Am liebsten wäre er immer unter der gleichen Rufnummer erreichbar, egal wo auf der Welt er sich gerade aufhält. Das ist aber nicht so einfach und bisher gehörten zu Bastis unverzichtbaren Reisedokumenten auch 17 verschiedene Sim-Karten. Je nach Region musste er eine andere Karte und damit auch eine andere Nummer nutzen. Dazu kam der Aufwand, sich bei allen Karten um die Verträge und Guthaben kümmern zu müssen.

Eine Lösung für dieses Problem zu finden, ist nicht leicht. Es gibt von Google das Projekt Fi, mit dem man in mehr als 170 Ländern telefonieren kann und auch Daten zur Verfügung hat. Allerdings bieten sie den Service nur in den USA an. Als Nicht-Amerikaner ist die Anmeldung sehr kompliziert. satellite ist eine sinnvolle Alternative – auch für Basti.

Eine App zu installieren ist natürlich viel einfacher. Und anders als Projekt Fi, ist satellite nicht auf eine bestimmte Hardware beschränkt. Für alle Kontakte aus Deutschland bin ich so weltweit erreichbar und in vielen Regionen – wie zum Beispiel Asien – ist Wlan fast überall vorhanden. Wenn ich am Laptop arbeite brauche ich sowieso einen Datenverbindung, die ich dann auch für satellite nutzen kann.

Weitere Funktionen

satellite ist eine Plattform, die kontinuierlich ausgebaut und verbessert wird. Die Grundlage für Weiterentwicklung sind die Vorschläge von Nutzern. Wie zum Beispiel die Verwaltung von mehreren Nummern oder Funktionen wie Konferenzen, Dokumente sharen und ortsabhängige Weiterleitungen. Auch Basti hat noch Wünsche

Video-Calls sind super – das nutze ich relativ oft. Und klasse wäre, wenn ich aus allen Ländern erreichbar bin.

 

Ob man eine digitale Dual-Sim, ein Dual-Sim-Handy oder eine eSim nutzen will, hängt letztlich von den konkreten Anwendungsfällen ab. Für die digitale Dual-Sim spricht, dass sie flexibler und kostengünstiger ist als ein Dual-Sim-Handy.

Mehr Infos zu satellite