Die satellite Story

Michael
19.02.2018 747 5:36 min

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und neigt dazu, Dinge als gegeben hinzunehmen. Das ist auch gut so, denn wenn man sich dauernd fragt „Warum eigentlich?“ kommt man ja auch zu nichts. Zum Glück gibt es aber Menschen, die sich doch mal was fragen. Und satellite ist die Antwort auf so eine Frage: „Warum ist meine Handynummer eigentlich immer an eine SIM-Karte gebunden? Und was könnte ich machen, wenn das nicht so wäre??“.

ALLER ANFANG IST SCHWER

Thilo Salmon, sipgate

 

Tatsächlich ist es acht Jahre her, dass sich Thilo Salmon diese Frage gestellt hat, die ihn seither auch nicht mehr losgelassen hat. Als einer der beiden Gründer von sipgate stellt er sich aber nicht nur solche Fragen, sondern hat auch die Möglichkeiten sie zu beantworten. Dass dafür ein sehr langer Atem notwendig sein würde wusste er allerdings nicht … doch der Reihe nach: Der erste Schritt zur Liberalisierung der Handynummer war sipgate one. Damit konnte man Anrufe auf eine Handynummer kostenlos zu beliebigen anderen Anschlüssen weiterleiten lassen. Da wir damals noch keine eigenen Handynummern vergeben konnten, haben wir Nummern mit der Vorwahl 01570 von Telogic gemietet.

Das Interesse von Kunden war da, doch gab es von Anfang an kräftigen Gegenwind der etablierten Telekommunikationsanbieter. Die sehen in einem virtuellen Mobilfunkprodukt wie sipgate one nämlich eine Gefahr für ihre Geschäftsmodelle. Leider können sie diese “Gefahr” sehr effektiv behindern, indem sie zum Beispiel deren Erreichbarkeit aus dem eigenen Netz erschweren. Was sie im Fall von sipgate one auch getan haben. Aus diesem und anderen Gründen mussten wir sipgate one Anfang 2013 einstellen. Dazu gibt es übrigens auch einen lesenswerten Blogartikel von Thilo.

JETZT ERST RECHT

Unabhängig von sipgate one hatten wir uns bereits bemüht, selbst als Mobilfunkanbieter auf den Markt zu kommen. Mit eigenen Nummern und eigenem Netz wollten wir uns unabhängig von Firmen wie Telogic machen. Dass dies nicht leicht würde war klar, doch die heftigen Blockaden von der BNetzA und den anderen Providern haben uns dennoch überrascht.

Zuerst haben wir gegen die BNetzA auf die Zuteilung von IMSIs klagen müssen. Als wir dann MVNO (Mobile Virtual Network Provider) waren, hatten wir endlich eine eigene Nummerngasse mit der Vorwahl 01579 – diese war aber aus den Netzen der anderen Provider nicht erreichbar. Es waren zwei Jahre und diverse Klagen notwendig, um dies zu ändern. Ach ja, und die gegenseitige Portierung von Nummern wollten sie erst möglich machen, wenn unsere Systeme ausreichend getestet sind … es gab aber keine Bereitschaft diese Tests mit uns durchzuführen. Kafka hätte seine wahre Freude dran gehabt Mobilfunkanbieter in Deutschland zu werden.

DIE WENDE UND DER BEGINN VON ETWAS NEUEM

Schlußendlich haben wir uns durchgesetzt und sipgate ist seit Ende 2013 Mobilfunkanbieter mit uneingeschränkt erreichbaren Nummern, die auch portiert werden können. Wir integrieren Mobilfunk in unserer Cloud-Telefonanlage sipgate team und bieten mit simquadrat einen Handytarif für Privatkunden an. Für beides braucht man aber die SIM-Karte von sipgate. Was wurde also aus der Idee, die Handynummer von der SIM-Karte zu trennen?

Wir haben nur auf den richtigen Zeitpunkt gewartet und der ist jetzt! Von der BNetzA gab es grünes Licht, aber auch eine Bedingung: Wir mussten eine eigenständige Telefongesellschaft für satellite gründen. Und obwohl wir ja wussten worauf wir uns da einlassen, haben wir genau dies getan. Jetzt sind wir der einzige Anbieter in Deutschland, der eine Handynummer unabhängig von der SIM-Karte anbieten kann.

Schnell hat sich dann ein motiviertes Team zusammengefunden, das satellite bauen konnte und dann allen Menschen erklären sollte, warum man seine Handynummer von der SIM-Karte trennen will. Mehr war doch nicht nötig … hofften wir. Aber anders als bei unserer ersten Mobilfunkgesellschaft wollte die Telekom diesmal nicht die anderen Provider mit unserer neuen Gesellschaft zusammenschalten (begleitender Artikel bei Golem.de). Die neue Vorwahl 015678 wäre also nur aus dem Telekom-Netz erreichbar (denn dazu ist die Telekom verpflichtet), aber Kunden der anderen Provider können uns nicht anrufen. Gespräche von satellite würden zwar zugestellt, aber das reicht uns natürlich nicht. Also wieder mal die Ärmel hochkrempeln und mit allen Telefongesellschaften individuelle Verträge abschließen. Dabei ist es ausnahmsweise mal ein Vorteil, dass der Mobilfunkmarkt in Deutschland von nur drei Firmen beherrscht wird. Mittlerweile sind wir mit der Telekom, Telefónica und Vodafone verbunden und haben faktisch 100% Mobilfunkerreichbarkeit in Deutschland. Es fehlen zwar noch einige Festnetzanbieter und eine umfassende Lösung für die internationale Erreichbarkeit, aber wir sehen das Licht am Ende des Tunnels.

 

 

WOFÜR TUN WIR DAS ALLES?

Ja, wofür eigentlich der ganze Streß :) Zum Teil ist die Antwort ähnlich wie bei der Frage warum man auf dem Mount Everest klettert. Weil wir es können! Der deutliche wichtigere Grund lautet aber: Es ist Zeit. Beim Festnetz ist der Wechsel zu VoIP im vollen Gange und mit dem Start von 5G wird auch der Mobilfunk komplett IP-basiert. Tschüss ISDN, Tschüss GSM und Hallo Zukunft. Aber: Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Mobilfunkanbieter in Deutschland wenig Interesse haben, technische Innovationen umzusetzen. Stattdessen “optimieren” sie viel lieber die Tarifschraube oder bündeln Leistungen wie Rufnummer, Erreichbarkeit und Flexibilität, um Kunden an sich zu binden.

Für uns ist das die Chance, mit satellite früh zu starten und diejenigen zu begeistern, die mehr wollen als günstigere Tarife und automatisch alle zwei Jahre ein neues Handy. Mit satellite haben wir die Möglichkeit nahezu alles umzusetzen, was technisch möglich ist, und das ist eine Menge. Was genau das am Ende sein wird, wissen wir nicht … aber genau darauf haben wir Lust und du hoffentlich auch.

satellite ist kein Spaßprojekt auch wenn es Spaß macht. Wir meinen das ernst und arbeiten seit 2016 in Vollzeit daran. Wir haben uns quasi als Start-Up innerhalb von sipgate gegründet und sind komplett autark, können aber auf alle Ressourcen und die Erfahrung von sipgate zugreifen. Unsere Nutzer sind kritisch, aber begeistert und scheinen sich auch zu fragen: „Warum eigentlich nicht?“.

747 Kommentare


Der der kostenlos telefoniert:

Wird es noch mehr Minuten kostenlos geben?

antworten

    nils:

    Hallo :)

    satellite ist ein Freemium-Dienst. Die Basis-Version mit 100 Freiminuten im Monat ist dauerhaft kostenfrei und bietet alle Grundfunktionen.

    Die Premium-Version kostet 4,99€ für 30 Tage und ermöglicht u.a. unbegrenzte Telefonie, eine personalisierbare Voicemail und du kannst deine Erreichbarkeit schnell und einfach anpassen. Für satellite und satellite Plus kommen in Zukunft immer wieder zusätzliche Funktionen hinzu. Der Funktionsumfang des jeweiligen Feature kann sich dabei in beiden Versionen unterscheiden.

    Du kannst die Premium-Version jederzeit über die Einstellungen in der App unter „satellite Plus“ buchen. Die Abrechnung der 4,99€ für 30 Tage wird je nach Betriebssystem entweder über den App Store oder den Play Store durchgeführt. Zusätzliche Tarife oder Mindestvertragslaufzeiten gibt es nicht.

    satellite Plus kannst du jederzeit kündigen, wodurch automatisch nach Ablauf der 30 Tage die kostenfreie Basis-Version aktiviert wird. Alle Einstellungen und Daten bleiben aber erhalten. Wenn du also irgendwann wieder satellite Plus buchst, sind deine Einstellungen sofort wieder verfügbar.

    Wenn dein monatliches Kontingent von 100 Freiminuten aufgebraucht ist, kannst du zu jeder Zeit in den Einstellungen der App unter „satellite Plus“ auf die Premium-Version wechseln.

    Viele Grüße
    Nils

Herbert:

Macht mal bitte eine App für MacOS und vielleicht auch Windows :)

antworten

    nils:

    Hallo Herbert,

    wir haben auch schon einmal mit dem Gedanken gespielt, satellite für die M1-Macs freizugeben. Bevor wir uns dazu entscheiden würden, möchten wir die App aber erst auf Herz und Nieren prüfen, um zu checken, ob auch alles einwandfrei funktioniert. Aktuell liegt unser Fokus aber noch auf den Smartphone-Apps – deswegen kann ich dir aktuell noch nicht sagen, ob und wann wir satellite für die M1-Maps shippen.

    Viele Grüße
    Nils

Muhammed Karakus:

Guten Tag wenn ich Satellite plus verwende kriege ich auch eine Festnetz nummer beim Anrufen?

antworten

    Steffi:

    Hallo Muhammed,

    mit satellite Plus bekommst du keine zusätzliche Rufnummer oder Festnetznummer. Diese gibt es, wenn du dich für satellite für Teams und Unternehmen (www.satellite.me/business) anmeldest. Bei Interesse, fordere doch ein Angebot direkt über die Website an.

    Viele Grüße
    Steffi

Yvonne:

1. Geht dies nur mit einer deutschen Handynummer, oder auch mit einer Schweizer Handynummer?
2. Ist 5G erforderlich, oder ist auch mit z.B.3G eine gute, stabile Verbindung gewährleistet?

antworten

    Tara:

    Hi Yvonne,

    wir bieten ausschließlich deutsche Handynummern für Menschen mit deutschem Wohnsitz an. Eine Schweizer Rufnummer kannst du daher nicht bei uns bekommen.
    5G ist allerdings nicht erforderlich. Solange du eine uneingeschränkte (d.h. nicht zum Beispiel durch Firewalls oder VPN eingeschränkte) und stabile Verbindung hast, funktioniert auch die Telefonie über satellite.

    Liebe Grüße,
    Tara

    Werner1:

    Mit der Sipgate Satellite App kannst Du in 63 Länder Netze incl. Deutscher Ländernetze telefonieren. Unter der 63 Länder Netzen sind die Schweizer Telefon Netze nicht dabei. In die Schweizer Telefon Netze kannst du mit der Sipgate Satellite App nicht telefonieren. Das hängt mit den hohen Roaming Gebühren der Schweizer Netze zusammen.
    Für die Telefonie in die Schweizer Telefon Netze kann Sipgate Free oder auch Sipgate Bussiness zu Minuten Preisen genutzt werden.

Florian Nussbaum:

Was passiert wenn man den freischaltcode zu oft falsch eingibt

antworten

    Melanie:

    Den falschen Freischaltcode kannst du so oft eingeben wie du möchtest, da fällt nix um. Mit dem falschen Freischaltcode kannst du aber deine satellite Nummer nicht freischalten. Und eine nicht freigeschaltete satellite Nummer kann man nicht zum Telefonieren nutzen. Und das ist ja doof ;) Wenn du also eine solche Fehlermeldung bekommst, solltest du uns eher an help@satellite.me schreiben

Torsten:

Ich bin ein Deutscher, der ein festen Wohnsitz in der Slowakei hat. Satellite wäre eine sehr gute Sache in Europa! Bin bei der Telekom Slowakia. Wie würde das für mich aussehen?
Viele Grüße von Torsten und schöne Ostern!

antworten

    Steffi:

    Hi Torsten,
    damit du dich bei satellite verifizieren kannst, brauchst du einen deutschen Wohnsitz. Zur Verifizierung senden wir die einen Brief an deine deutsche Wohnadresse. Falls du hier keinen Wohnsitz mehr hast und den Brief nicht erhalten kannst, kannst du satellite leider nicht nutzen. :(
    Viele Grüße
    Steffi

Misael Díaz Aguilera:

Guten Morgen
Ich bin über satellite nicht erreichbar wenn ich die Telefonnummer wähle kommt immer diese Nummer ist nicht erreichbar.
Können Sie mir bitte helfen?
Vielen Dank.

antworten

    Tara:

    Hi Misael,
    am besten schreibst du uns einmal an help@satellite.me, damit wir uns deinen Account anschauen können. Wenn du uns in der Mail auch noch sagen könntest, ob das nur bei Telefonaten zu bestimmten Rufnummern oder bei allen ausgehenden Anrufen passiert, können wir das Problem noch weiter eingrenzen. :)
    Liebe Grüße,
    Tara

Silvia Schmidt:

Ich nutze seit 2018 Satellite.
Bin sehr zufrieden und teile mit ruhigem Gewissen meine Erfahrungen mit.
Vielen Dank an allen Teammitgliedern

antworten

    Melanie:

    Da kommen wir aus den Osterfeiertagen zurück und finden so einen netten Kommentar in unserem Blog – vielen Dank für das Kompliment! :)

Volker:

Guten Morgen zusammen,
sind demnächst in NORDZypern unterwegs. Sind wir dort auch mit Satellite erreichbar, bzw. können wir von D aus Nummern in NORDZypern erreichen ?

antworten

    Melanie:

    Anrufe nach Nordzypern sind momentan nicht möglich, jedoch sind Telefonate „aus“ Nordzypern möglich. Wenn ihr also angekommen seid und eine uneingeschränkte Internetverbindung hast, könnt ihr mit satellite telefonieren – nach Deutschland und in 62 weitere Länder: https://satellite.me/laender Auch Anrufe aus Deutschland erreichen dich in Nordzypern. Viel Spaß auf eurer Reise!

Keule:

Moin, moin, ich habe eine normale Sim-Karte von einem Provider und möchte diese und meine jetzige Mobilnummer auch zumindest vorübergehend behalten und nutzen. Kann ich mit meinem Smartphone die eSim von Satellite mit einer neuen Mobilnummer von Satellite zusätzlich mit dem selben Smartphone nutzen?

antworten

    Steffi:

    Hi Keule :)

    mit satellite telefonierst du immer innerhalb der App. Du bekommst von uns also keine eSIM. Die Telefonie ist komplett unabhängig von anderen SIM-Karten oder eSIM. Wichtig ist nur, dass du eine Internetverbindung hast, da diese für Anrufe mit satellite notwendig ist. Theoretisch kannst du also 3 Nummern von 3 verschiedenen Anbietern gleichzeitig auf deinem Smartphone nutzen.

    Viele Grüße
    Steffi

Jasna:

Hallo ,
ich habe eine Frage zu den Kosten, die den Angerufenen entstehen können:
1) was ist wenn ich jemanden auf eine deutsche Handy-Nr anrufe, der gerade in Spanien ist? Hat die Person eine Flatrate ist es ok.
Aber was ist bei einem Minutentarif?
Viel Grüsse Jasna

antworten

    Steffi:

    Hi Jasna,

    wenn du jemanden anrufst, ist es ganz egal, wo sich diese Person befindet. Sofern die angerufene Person eine deutsche Nummer hat, zahlst du auch immer den Tarif für Anrufe auf diese deutsche Festnetz- oder eben Mobilrufnummer. Wenn du mit satellite anrufst, kostet dich das natürlich nichts, aber deine Freiminuten werden halt pro Minute abgezogen. :)

    Beste Grüße
    Steffi

Ulrich Vogt:

Hallo!
Ich habe mit sofortiger Wirkung eine neue Mailadresse.
Bitte die alte streichen und die neue ersetzen.
Danke!

antworten

    Melanie:

    Hallo Ulrich, ich habe deine Kundennummer aus deinem Kommentar entfernt. Die hat in der Öffentlichkeit nix zu suchen ;) Wenn du deine E-Mail-Adresse aktualisieren möchtest, schick uns bitte eine Mail an help@satellite.me. In der Nachricht muss deine satellite Nummer und natürlich deine neue E-Mail-Adresse stehen. Danke und viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.