Die satellite Story

Michael
19.02.2018 303 5:36 min

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und neigt dazu, Dinge als gegeben hinzunehmen. Das ist auch gut so, denn wenn man sich dauernd fragt „Warum eigentlich?“ kommt man ja auch zu nichts. Zum Glück gibt es aber Menschen, die sich doch mal was fragen. Und satellite ist die Antwort auf so eine Frage: „Warum ist meine Handynummer eigentlich immer an eine SIM-Karte gebunden? Und was könnte ich machen, wenn das nicht so wäre??“.

ALLER ANFANG IST SCHWER

Thilo Salmon, sipgate

 

Tatsächlich ist es acht Jahre her, dass sich Thilo Salmon diese Frage gestellt hat, die ihn seither auch nicht mehr losgelassen hat. Als einer der beiden Gründer von sipgate stellt er sich aber nicht nur solche Fragen, sondern hat auch die Möglichkeiten sie zu beantworten. Dass dafür ein sehr langer Atem notwendig sein würde wusste er allerdings nicht … doch der Reihe nach: Der erste Schritt zur Liberalisierung der Handynummer war sipgate one. Damit konnte man Anrufe auf eine Handynummer kostenlos zu beliebigen anderen Anschlüssen weiterleiten lassen. Da wir damals noch keine eigenen Handynummern vergeben konnten, haben wir Nummern mit der Vorwahl 01570 von Telogic gemietet.

Das Interesse von Kunden war da, doch gab es von Anfang an kräftigen Gegenwind der etablierten Telekommunikationsanbieter. Die sehen in einem virtuellen Mobilfunkprodukt wie sipgate one nämlich eine Gefahr für ihre Geschäftsmodelle. Leider können sie diese “Gefahr” sehr effektiv behindern, indem sie zum Beispiel deren Erreichbarkeit aus dem eigenen Netz erschweren. Was sie im Fall von sipgate one auch getan haben. Aus diesem und anderen Gründen mussten wir sipgate one Anfang 2013 einstellen. Dazu gibt es übrigens auch einen lesenswerten Blogartikel von Thilo.

JETZT ERST RECHT

Unabhängig von sipgate one hatten wir uns bereits bemüht, selbst als Mobilfunkanbieter auf den Markt zu kommen. Mit eigenen Nummern und eigenem Netz wollten wir uns unabhängig von Firmen wie Telogic machen. Dass dies nicht leicht würde war klar, doch die heftigen Blockaden von der BNetzA und den anderen Providern haben uns dennoch überrascht.

Zuerst haben wir gegen die BNetzA auf die Zuteilung von IMSIs klagen müssen. Als wir dann MVNO (Mobile Virtual Network Provider) waren, hatten wir endlich eine eigene Nummerngasse mit der Vorwahl 01579 – diese war aber aus den Netzen der anderen Provider nicht erreichbar. Es waren zwei Jahre und diverse Klagen notwendig, um dies zu ändern. Ach ja, und die gegenseitige Portierung von Nummern wollten sie erst möglich machen, wenn unsere Systeme ausreichend getestet sind … es gab aber keine Bereitschaft diese Tests mit uns durchzuführen. Kafka hätte seine wahre Freude dran gehabt Mobilfunkanbieter in Deutschland zu werden.

DIE WENDE UND DER BEGINN VON ETWAS NEUEM

Schlußendlich haben wir uns durchgesetzt und sipgate ist seit Ende 2013 Mobilfunkanbieter mit uneingeschränkt erreichbaren Nummern, die auch portiert werden können. Wir integrieren Mobilfunk in unserer Cloud-Telefonanlage sipgate team und bieten mit simquadrat einen Handytarif für Privatkunden an. Für beides braucht man aber die SIM-Karte von sipgate. Was wurde also aus der Idee, die Handynummer von der SIM-Karte zu trennen?

Wir haben nur auf den richtigen Zeitpunkt gewartet und der ist jetzt! Von der BNetzA gab es grünes Licht, aber auch eine Bedingung: Wir mussten eine eigenständige Telefongesellschaft für satellite gründen. Und obwohl wir ja wussten worauf wir uns da einlassen, haben wir genau dies getan. Jetzt sind wir der einzige Anbieter in Deutschland, der eine Handynummer unabhängig von der SIM-Karte anbieten kann.

Schnell hat sich dann ein motiviertes Team zusammengefunden, das satellite bauen konnte und dann allen Menschen erklären sollte, warum man seine Handynummer von der SIM-Karte trennen will. Mehr war doch nicht nötig … hofften wir. Aber anders als bei unserer ersten Mobilfunkgesellschaft wollte die Telekom diesmal nicht die anderen Provider mit unserer neuen Gesellschaft zusammenschalten (begleitender Artikel bei Golem.de). Die neue Vorwahl 015678 wäre also nur aus dem Telekom-Netz erreichbar (denn dazu ist die Telekom verpflichtet), aber Kunden der anderen Provider können uns nicht anrufen. Gespräche von satellite würden zwar zugestellt, aber das reicht uns natürlich nicht. Also wieder mal die Ärmel hochkrempeln und mit allen Telefongesellschaften individuelle Verträge abschließen. Dabei ist es ausnahmsweise mal ein Vorteil, dass der Mobilfunkmarkt in Deutschland von nur drei Firmen beherrscht wird. Mittlerweile sind wir mit der Telekom, Telefónica und Vodafone verbunden und haben faktisch 100% Mobilfunkerreichbarkeit in Deutschland. Es fehlen zwar noch einige Festnetzanbieter und eine umfassende Lösung für die internationale Erreichbarkeit, aber wir sehen das Licht am Ende des Tunnels.

 

 

WOFÜR TUN WIR DAS ALLES?

Ja, wofür eigentlich der ganze Streß :) Zum Teil ist die Antwort ähnlich wie bei der Frage warum man auf dem Mount Everest klettert. Weil wir es können! Der deutliche wichtigere Grund lautet aber: Es ist Zeit. Beim Festnetz ist der Wechsel zu VoIP im vollen Gange und mit dem Start von 5G wird auch der Mobilfunk komplett IP-basiert. Tschüss ISDN, Tschüss GSM und Hallo Zukunft. Aber: Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Mobilfunkanbieter in Deutschland wenig Interesse haben, technische Innovationen umzusetzen. Stattdessen “optimieren” sie viel lieber die Tarifschraube oder bündeln Leistungen wie Rufnummer, Erreichbarkeit und Flexibilität, um Kunden an sich zu binden.

Für uns ist das die Chance, mit satellite früh zu starten und diejenigen zu begeistern, die mehr wollen als günstigere Tarife und automatisch alle zwei Jahre ein neues Handy. Mit satellite haben wir die Möglichkeit nahezu alles umzusetzen, was technisch möglich ist, und das ist eine Menge. Was genau das am Ende sein wird, wissen wir nicht … aber genau darauf haben wir Lust und du hoffentlich auch.

satellite ist kein Spaßprojekt auch wenn es Spaß macht. Wir meinen das ernst und arbeiten seit 2016 in Vollzeit daran. Wir haben uns quasi als Start-Up innerhalb von sipgate gegründet und sind komplett autark, können aber auf alle Ressourcen und die Erfahrung von sipgate zugreifen. Unsere Nutzer sind kritisch, aber begeistert und scheinen sich auch zu fragen: „Warum eigentlich nicht?“.

303 Kommentare


Günther:

meine frage geht dahin, wann kann ich auch auf die philippinen anrufen ?

antworten

    Michael:

    Wenn die Verbindungsgebühren auf die Philippinen in unsere Kalkulation passen. Aktuell ist nicht davon auszugehen, dass dies in naher Zukunft passieren wird.

Reimar Schall:

die app lässt sich nicht auf ältere Smartphones installieren
z.B. Android Version 4.4.2
Was kann man tun?

antworten

    Michael:

    Nichts, satellite läuft erst ab Marshmallow.

Jürgen:

Gutes Konzept, gefällt mir.

Was kostet es eigentlich, wenn ausländische Anrufer meine Satellite-Nr. anzurufen? Das gleiche wie meine Mobil-Nr?
Kann der ausländische Anrufer die satellite-Rufnummer auch per Inet anrufen? SIP, VoIP oder ähnliches?

Gelten die 100 Min./Monat auch für Telefonate unter satellite-Rufnummern, also „intern“?

antworten

    Michael:

    Danke :) Kosten sind die gleichen, wie bei „normalen“ Handynummern“. Die 100 Minuten gelten auch für Anrufe zwischen satellite Nutzern (natürlich nur bei dem, der anruft).

Emre:

Hallo ich habe Satellite App installiert und das Bestätigungscode ist nicht gültig
Ich kann weder anrufen noch anruf entgegennehmen.
015678 636xxx

antworten

    Michael:

    Du solltest nicht deine vollständige Nummer öffentlich im Blog posten, ich hab sie anonymisiert. Bist du sicher, dass du den richtigen Code aus dem Brief beim richtigen Account probiert hast? Ich sehe unter deiner Nummer einen Account und das der Brief am Freitag rausgegangen ist. Wenn du sicher bist, dass der Code richtig ist und trotzdem nicht klappt, meld dich noch mal unter: help@satellite.de

Erkan Cagiran:

Hallo,
ab wann kann man in die Türkei telefonieren?
mfg
E.C.

antworten

    Michael:

    Moin, neue satellite Staaten sind möglich, wenn die Verbindungsgebühren zu unserer Kalkulation passen. Die Türkei wird absehbar nicht dazu gehören. Grüße

René Wohlfahrt:

Hallo und guten Tag,
heute ist der Brief mit der Freischaltung angekommen, aber leider habe ich folgendes Problem: In der App kann ich keinen Code eingeben, nur „Adresse verifizieren“ und dann kommt die Meldung „Brief ist unterwegs“.
Ok, App deinstalliert, neu installiert, Mit den Account Daten eingelogt…Jetzt ist alles leer… Keine eigener Name, keine Adresse, keine Nummer, keine Kontakte… Ein Testanruf an mich zu Hause gibt nur den Sonar-Ton, keine Verbindung.
Habt ihr eine Idee, woran das liegen könnte??

antworten

    Michael:

    Da hast du eigentlich schon alles richtig gemacht … am besten meldest du dich noch mal unter: help@satellite.me (oder über die App „Einstellungen“ und dann „Nachricht an satellite“) bei uns. Dann haben wir mehr Infos und können dir besser helfen. Das wird schon :)

NicronDerCrafter:

Kann ich meine alte Rufnummer mitnehmen? Eher kann ich diesen Service nicht nutzen.

antworten

    Michael:

    Das geht schon über iOS und auch Android wird in den nächsten Wochen nachziehen. Dann kannst du direkt über die App deine Nummer zu uns portieren.

Kasimir:

Hallo,
kann ich meine SIM- Nummer weiter benutzen wenn ich Satellite App installiert habe und die Satellite Nummer bekommen habe. Also kann ich abwechselnd meine SIM Kartennummer und Satelliten Nummer benutzen?

antworten

    Michael:

    Nicht nur abwechselnd, sondern sogar parallel :) satellite ist quasi ein kostenloses Power-Up für dein Smartphone und macht es zum Dual-Sim-Handy.

Daniel:

Liebes Satellite-Team,
was für eine großartige Idee! Ich habe auch eine kleine Frage zu den Ländern: Ich würde Satellite sofort nutzen, wenn Südafrika auf der Länderliste wäre. Könnt ihr evtl. schon absehen ob und, falls ja, wann Südafrika dabei sein wird? Danke!!

antworten

    Michael:

    Danke :) Neue Länder kommen dazu, wenn die Tarife sich ändern und in unsere Kalkulation passen. Aktuell sieht es nicht danach aus, dass Südafrika in naher Zukunft dazu gehört. Grüße

Dieter Kühne:

Wird Argentinien auch mit in die Länderliste aufgenommen werden?

antworten

    Michael:

    Gilt das Gleich wie bei Südafrika. Neue Länder kommen dazu, wenn die Tarife sich ändern und in unsere Kalkulation passen. Grüße

Jan Rubak:

Ich habe mich vor 1,5 – 2 Wochen angemeldet. Noch immer kein Brief zur Freischaltung. Wann kann ich damit rechnen?

antworten

    Michael:

    Du hast die Verifizierung noch nicht gestartet. Musst in der App auf „Jetzt verifizieren“ tippen, dann wird der Brief am nächsten Tag verschickt und braucht 2-4 Werktage.

Rainer Liewer:

Euer junges Projekt kommt auch bei den Oldies an. Wir als Gruppe „Computerfreunde-Niederrhein“ haben uns bei unserem heutigen Treffen mit diesem Thema intensiv auseinandergesetzt. Alle Fragen konnte ich natürlich nicht beantworten. Deshalb würden wir Euch gerne mal auf der anderen Rheinseite als Gruppe besuchen kommen. Gibt es da eine Möglichkeit?

antworten

Florian:

Hallo zusammen,
wenn ich eine zusätzliche Rufnummer zu satellite portiere bin ich, wenn ich es richtig verstanden habe, sowohl unter meiner von euch zugewiesenen satellite-Nummer als auch meiner portierten Mobilfunknummer erreichbar. Zu meinen Fragen:
Gibt es eine Möglichkeit eine der Nummern in der App auf „Disable“ zu setzen wenn man dort nicht mehr angerufen werden möchte?
Kann ich bei einem ausgehenden Call auswählen mit welcher Nummer ich anrufen möchte?

antworten

    Michael:

    Wenn du eine Nummer zu uns portierst, ist deine zugewiesen Nummer nicht mehr aktiv. Grundsätzlich kannst du immer nur eine Nummer bei satellite nutzen. In Zukunft werden wir eventuell mehrere Nummern unterstützen.

    Florian:

    Hallo Michael,

    ok. Nicht mehr aktiv aber noch für mich reserviert um Sie dann ggf. später zusätzlich nutzen zu können? Oder fliegt die dann komplett raus? Ich hoffe dass es zukünftig möglich ist weitere Nummern zu portieren. Grundsätzlich besitze ich nämlich mehrere Nummern die ich gerne zu euch portieren würde.

    Grüße,
    Florian

    Michael:

    Hi Florian, die Nummer bleibt im Account , ist aber inaktiv. Ob du die in ZUkunft zusätzlich nutzen kannst, müssen wir noch entscheiden. Allerdings ist es aktuell nicht möglich, mehrere Nummern zu uns portieren und erstmal zu „parken“. Grundsätzlich ist satellite ein 1-Nummer Produkt. Grüße

Torsten:

Hallo, liebes Satelliten Team,
habe das Programm auf meinen Geräten Samsung Galaxy Tab 4 und Samsung Telefon Galaxy S8 am laufen. Funktioniert alles sehr gut. Habe nur jetzt erst mitbekommen, das Anrufe in die Schweiz mit Vorwahl +41 nicht funktionieren. Gibt es zu diesem Land schon ein Zeitfenster?
Beste Grüße aus dem Android Land

antworten

    Michael:

    Die Schweiz ist nicht in der Eu und die Terminierung ist im Vergleich zu anderen Ländern sehr teuer. Wenn sich das nicht ändert – und danach sieht es nicht aus – wird die Schweiz nicht in die satellite Länderliste kommen.

Chris:

Hallo zusammen, ein klasse Projekt! Meine Frage (gehört hier nicht wirklich hin): Wieso benutzt ihr an dieser Stelle eine „.me“ Domainendung? Diese ist eigentlich eine länderspezifische Domain für Montenegro.

antworten

    Michael:

    Moin, ist so ähnlich wie bei .tv Ist ja eigentlich die Länder Domain von Tuvalu, wird aber von vielen Fernsehsendern genutzt. Die .me Domain wird mittlerweile auch als .com Alternative promoted und man muss sich bei dem Konsortium bewerben, um das Recht zur Nutzung zu bekommen.

Harald:

Folgende Probleme:

– Ich habe satellite auf zwei Smartphones, im Auto und im Wohnmobil installiert. Ankommende Rufe werden nur auf einem der Smartphones signalisiert, Ist dieses ausgeschaltet klingelt es nirgendwo…

– es ist extrem nervig auf den fest eingebauten Displays den Kopf immer um 90° zu drehen, da die App nur den Portrait-Mode kennt. Wann ist da mit Abhilfe zu rechnen?

antworten

    Michael:

    Zum 1. Problem: Es ist ein Feature von satellite, dass es parallel auf mehreren Geräten klingelt. Insofern wundert mich das sehr. Kommt auf dem „toten“ Smartphone nach einiger Zeit eine Push-Nachricht über den verpassten Anruf? Sind sicher die gleichen Accounts aktiviert? Sonst schreib mal aus der App an help@satellite.me dann kriegen wir auch die Logs und können es besser nachvollziehen. Zum 2. Problem: Fest eingebaute Smartphones hatten wir nicht auf der Kompatibilitätsliste :) Tatsächlich planen wir in naher Zukunft auch nicht, einen Landscapemodus umzusetzen. Grüße

Atilla:

Hallo!
Muss der Prozess der „Adressbestätigung“ auch durchgeführt werden, wenn man schon einen „Sipgate-Account“ hat? Da sind ja alle Daten schon hingelegt und bestätigt.

LG

antworten

    Michael:

    satellite und sipgate Accounts sind systemisch getrennt. Wir haben also aus unserem System keinen Zugriff auf sipgate Daten. Nur der Login (=Emailadresse) wird abgeglichen, sonst nichts weiter. Die Verifizierung musst du also in jedem Fall noch mal für satellite durchführen. Grüße

Harald:

@Michael: Kommt auf dem „toten“ Smartphone nach einiger Zeit eine Push-Nachricht über den verpassten Anruf? Sind sicher die gleichen Accounts aktiviert?

Ja, der verpasste Anruf wird auf allen Geräten signalisiert. Ich kann auch von allen Geräten anrufen… aktuell kann ich aber gar nicht mehr angerufen werden: „Der Teilnehmer ist vorübergehend nicht erreichbar…“ . Alle Geräte sind eingeschaltet…

antworten

    Michael:

    Dann kann es daran liegen, dass das eine Gerät schneller als das andere ist. Dein aktuelles Erreichbarkeitsproblem ist in jedem Fall auch kein allgemeines satellite Problem. Kann sein, dass deine Datenverbidnung nicht stabil ist!? Aber ganz ehrlich, über den Blog kann ich dir nicht helfen. Schreib über die App und wir haben die Logs, die mehr Infos liefern.

Hauke Frederik Pengel:

Super Idee und Umsetzung!

An sowas habe ich zu meiner Zeit als Monteur im Ausland (2005-2012) auch gedacht. Aber am Anfang gab es da ja nicht mal richtige Smartphones :P

antworten

Jan:

Wie lange dauert es momentan, bis die Aktivierungscodes verschickt werden? Habe für einige Familienmitglieder die App noch im Mai installiert. Bisher kam nur mein Code, die anderen lassen seit tagen auf sich warten …

antworten

    Michael:

    Solange die Post braucht. In der Regel 3-4 Werktage, sonst meld dich noch mal unter help@satellite.de

Sven:

Ich nutze Satellite seit dem 1.06.19 wo es für Android raus kam. Ich bin total begeistert von euren Dienst und freue mich auf die Plus version für Android :) die es ja zurzeit nur für IOS gibt. Die App ist super Programmiert und übersichtlich. Ich werde euch auf jeden fall weiter empfehlen und habe so auch schon 2 neue Nutzer überzeugt :) Macht weiter so MfG Sven

antworten

Serge:

Ich habe den Brief mit dem Verifizierungscode seit drei Tagen erhalten. Den Code kann ich nicht in der App eingeben da erhalte ich immer die Nachricht : “ Der Brief ist unterwegs“!!!
Ich habe mit „Tickets“ und durch Email das Problem erklärt: Keine Antwort.

antworten

    Michael:

    Die Antwort kommt noch. Gerade sehr viel zu tun …

Rosmarie Vieh:

Muss die Sim-karte registriert sein?

antworten

    Michael:

    Du brauchst eine Datenverbindung. Dafür müssen die meisten Karten auch registriert sein.

Derrick:

Ist es möglich, eine „Wunsch-Rufnummer“ zu bekommen?

antworten

    Michael:

    Das geht nicht.

Frank:

Hallo,

gute Idee, aber warum darf ich nicht meine Mailadresse, mit der ich mich bei Sipgate anmelde nutzen?

antworten

    Michael:

    Getrennte Produkte = getrennte Accounts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.